Die Jungfreisinnigen Ausserrhoden (JFAR) haben einen Anlass zur Renteninitiative durchgeführt. Die Mitglieder haben sich anschliessend einstimmig für die Vorlage und die aktive Unterstützung ausgesprochen.

Am Donnerstagabend haben die Jungfreisinnigen Ausserrhoden in Herisau einen Stamm zur Renteninitiative durchgeführt. Nach einer Vorstellung der Vorlage durch Salome Zeintl von den Jungfreisinnigen St. Gallen wurde einstimmig die Unterstützung der Initiative beschlossen, sowie ein Komitee für die Unterschriftensammlung gebildet. Die JFAR sind der festen Überzeugung, dass es höchste Zeit ist, sich den gewaltigen finanziellen Problemen in der AHV anzunehmen und zu handeln.

Die Renteninitiative wurde Anfang November von den Jungfreisinnigen Schweiz lanciert. Das Ziel der Initiative ist es, die Renten langfristig zu sichern. Gefordert wird ein Rentenalter von 66 für beide Geschlechter, sowie die anschliessende Koppelung des Rentenalters an die Lebenserwartung. Im Vordergrund steht die Entpolitisierung des Systems.

 

Links:

 

Auskünfte:
Livia Wyss, Präsidentin, Tel. 078 879 48 16, livia.wyss@jfar.ch
Anneliese Looser, Kommunikation, Tel. 079 621 61 03, anneliese.looser@jfar.ch